Voronet Monastery

DAS KLOSTER VORONET

Das Kloster Voronet: 39 km von Suceava entfernt, wird auch die „Sixtinische Kapelle Ostens“, genannt. Es scheint am Himmel gemalt zu sein. Die Besucher fühlen sich wie in einem Märchenland übertragen.

Es wurde 1488 vom moldauischen Herrscher Stefan der Große errichtet; die Malereien wurden 1547 (während der Herrschaft von Petru Rares) aufgeführt.

Das Tageslicht macht die Farben noch schöner, insbesondere das berühmte “Voronet-Blau“. Das „Voronet-Blau“ ist ein Begriff der wesentliche eine rumänische Farbe beschreibt. „Der Himmel wurde auch an anderen Mauern gemalt, aber die sind nicht so frisch und strahlend geblieben, wie die Voronet Mauern. Die verbreiten Anmut/Zauber ringsherum“.

Die byzantinische Kunst erhielt hier die Interpretation moldauischer Maler: die Engel erhielten die wunderschönen Gesichtszüge der moldauischen Frauen, die Erzengel blasen das „bucium“ (ein traditionelles Instrument, ähnlich wie ein Alphorn), und keine Trompeten; die jenigen die zum Himmel fahren, tragen traditionelles Leinen.

Moldovita Moonastery

DAS KLOSTER MOLDOVITA

Das Kloster Moldovita ist 94 km von Suceava entfernt (und 36 km von Gura Humorului); es wurde 1532 von Petru Rares errichtet. Die Mauermalerei wurde 1537 aufgeführt. Das ist die größte Kirche die während der Aufblühtung des moldauischen Stils gebaut wurde.

Die Wandmalerei von Moldovita und Voronet sind die wertvollsten Schätze der Herrschaft von Petru Rares.

Die sehr gut bewahrte Mauermalerei stellt „die Siege in Konstantinopel“ dar und macht einen starken Eindruck durch die aufgeführte Kraft und Dynamik, , indem die Vaterlandsliebe und Sorge um Landschicksal äußert.

Innerhalb des Klosters befindet sich das „Königshaus“, wo die Klosternonnen ein Museum der Mittelalterkunst veranstaltet haben.

Humor Monastery

DAS KLOSTER HUMOR

Das Kloster Humor ist 41 km von Suceava entfernt und wurde 1530 vom Großkanzler Teodor Bubuiog der Unterstützung von Petru Rares aufgebaut.

Unterschiedlich zu den anderen Kirchen, hat diese keine Turmspitzen und eine offene Vorhalle.

Die Malerei wurde 1535 datiert.

Arbore Monastery

DAS KLOSTER ARBORE

Das Kloster Arbore wurde vom dem adligen Luca Arbore 1503 aufgebaut, der hier auch begraben ist.

Die Malerei wurde 1541 von Dragos Coman ausgefürt; das frische und glanzvolle Grün herrscht in seinen zahlreichen Abtönungen.

Sucevita Monastery

DAS KLOSTER SUCEVITA

Das Kloster Sucevita ist 52 km von Suceava entfernt und wurde zwischen 1582-1584 von Gebrüdern Gheorghe und Ieremia Movila gebaut. Mit diesem Kloster beendet sich auch die Reihe von großen Außenwandmalereien des16. Jh.

Das Kloster von einer hohen Wehrmauer mit Verteidigungstürmen umgeben.

Es wurde von den moldauischen begabten Malern Ion und Sofronie gemalt. Die herrschende Farbe ist grün mit zahlreichen Abtönungen.

Jeder Tourist, der in Bukowina ankommt, hat das Gefühl, dass er sich mitten einer der größten Schätze Orients befindet.

Putna Monastery

DAS KLOSTER PUTNA

Das Kloster Putna, wurde zwischen 1466-1469 in Ruhm- und Friedenzeit errichtet; es ist die erste befestigte Konstruktion von Stefan der Große. Die wurde als Nekropole der Familie- des Herrschers und seiner Nachfolgern bestimmt, darunter Petru Rares zu sein.

Putna - Opfer von Erdbeben, Bränden und Eingriffen für 5 Jahrhunderte – ist ein einzigartiges Kloster.

Innerhalb des Klosters befindet sich das Grabmal von Stefan der Große.

Das Kloster ist für seine Stickerei, Webwaren, Handschriften und Silberobjekte berühmt geworden.

Bogdana Monastery

DAS KLOSTER BOGDANA

Das Kloster Bogdana, das sich in Radauti befindet, ist das älteste in Moldau und wurde 1365 von Fürsten Bogdan I errichtett.

Hier befinden sich die Grabmäler der ersten Herrscher von Moldau.